Ausbau Bahnhof Nidau – Auflage des Bauprojektes ist erfolgt

16.08.2021

Die Publikumsanlagen des doppelspurigen Bahnhofs Nidau sind mittlerweile veraltet und entsprechen nicht mehr den heutigen gesetzlichen und kundenspezifischen Anforderungen. Ebenso die Gleisanlagen, welche verschmutzt und ohne eine entsprechende Entwässerung sind. Zudem ist der Zugang zum Perron gleichzeitig eine Querung beider Gleise, welche nicht nur von Bahnkunden, sondern auch als Quartierverbindung genutzt wird. Weiter bestehen im Projektbereich drei Bahnübergänge mit Sanierungsbedarf sowie eine ungenügende Trennung von Schiene und Strasse.

Die asm (aare seeland mobil) plant im Zuge der Bauarbeiten, den Zustieg in die Züge über das Mittelperron aufzuheben und niveaugleich zu gestalten. Mit den geplanten Massnahmen wird die Sicherheit am Bahnhof Nidau erhöht. Ausgelöst durch das Projekt der asm untersuchte die Stadt Nidau die zukünftige Entwicklung des Bahnhofgebietes aus städtebaulicher Sicht und hat weitere Massnahmen bestimmt.

Die Prona AG unterstützt die Bauherrschaft bei der Erstellung des Umweltberichtes für das Plangenehmigungsverfahren (PGV) und führt ab 2022 auch die Umweltbaubegleitung (UBB) durch.

Infotafel zum Ausbau Bahnhof Nidau
Geschäftsbereiche 
Infrastruktur und Mobilität